Anwalt für Treuhandrechte in Kalifornien

Im Allgemeinen haben die Begünstigten:

1.) Das Recht auf eine wahrheitsgemäße, vollständige und endgültige Kopie des Trusts, alle schriftlichen Änderungen dazu und alle schriftlichen Anweisungen, die sich auf die Verteilung des Trustvermögens auswirken könnten.

2.) Das Recht, den Trust und alle seine Bestimmungen oder Änderungen anzufechten. Um dieses Recht auszuüben, kann man zeitlichen Beschränkungen unterliegen und mit vielen komplexen Sachverhalten konfrontiert werden, die das Geschick eines Anwalts für Treuhandrecht erfordern.

3.) Das Recht, in angemessener Weise über den Trust und seine Verwaltung informiert zu werden. Auf angemessenen Antrag haben Sie das Recht auf einen Bericht mit Informationen über Vermögenswerte, Verbindlichkeiten, Einnahmen und Ausgaben im Zusammenhang mit dem Trust, die für Ihre Interessen relevant sind.

4.) Das Recht auf eine Rechnungslegung. Ein Beispiel für die Rechnungslegung könnte die schriftliche Erklärung des Treuhänders über Einnahmen, Ausgaben, die Art und den Wert der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten, die Vergütung des Treuhänders, die Namen der vom Treuhänder beauftragten Vertreter, ihre Beziehung zum Treuhänder und ihre Vergütung sein.

5.) Das Recht, einer Rechnungslegung zu widersprechen und eine gerichtliche Überprüfung und Genehmigung der erhaltenen Rechnungslegung zu beantragen.

6.) Das Recht, einen Treuhänder zu zwingen, den Trust gemäß seinen Bedingungen zu verwalten, wie z.B. Interessenkonflikte zu vermeiden, Eigengeschäfte zu vermeiden und das Treuhandvermögen zu sichern und produktiv zu machen.

7.) Das Recht, vom Treuhänder fair und unparteiisch behandelt zu werden.

8.) Das Recht, einen Richter zu bitten, die Befugnisse des Treuhänders auszusetzen oder ihn durch einen Nachfolgetreuhänder zu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.